Mit dem steigenden Grad der Digitalisierung ist die Relevanz des Unternehmensinternetauftritts rapide gestiegen und somit wird auch Design im Internet stark vertreten. Die Gestaltung einer Webseite erfolgt sowohl auf der visuellen, als auch auf der textuellen Ebene, deswegen werden heutzutage auf dem Arbeitsmarkt die Kompetenzen im Graphikdesign und in der Online-Redaktion besonders gefragt.

Ein erfolgreiches Webdesign sollte sehr prägnant sein und beim Betrachter auf den ersten Blick einschlagen. Denn nur mit einem guten Webdesign wird der Leser in eine Richtung gewiesen und eine schnelle Orientierung auf der Seite wird möglich. Bei der Gestaltung visueller Inhalte werden nicht nur technisches Knowhow und Affinität zu neuen Medien vorausgesetzt, sondern auch die Kenntnisse von Mechanismen der menschlichen Wahrnehmung. Eine Webseite ist als Visitenkarte und Aushängeschild eines Unternehmens zu verstehen und ihre Gestaltung hat direkten Einfluss auf die Gebrauchsqualität. Damit die maximale Usability geleistet wird, muss viel Kreativität zum Einsatz kommen.

Umsetzung graphischer Konzepte

Hinter dem Begriff Design verbergen sich demzufolge sowohl die Erstellung, als auch die anschließende Pflege von Internetseiten. Dabei bildet die Benutzerfreundlichkeit ein wichtiges Kriterium des überschaubares Webdesigns, das einen hohen Informationsgehalt einer Seite und ein hohes Maß an Aktualität gewährleisten sollte. Denn nur wenn das Wesentliche im Vordergrund steht, ist die Bedienung einer Webseite verständlich und komfortabel. Ein schönes Design für eine Homepage lässt sich beispielsweise mit der Open-Source-Software wie Gimp erstellen. Im Gegensatz zu den meisten gängigen Bildbearbeitungsprogrammen kann Gimp für Webdesigner kostenlos heruntergeladen werden. Obwohl dabei keine Gebühren anfallen, wird nicht an Qualität eingebüßt. Gimp verfügt über die wichtigsten Tools, die jeder Designer in der täglichen Arbeit braucht. Durch Textformatierung und Einbinden von Grafik sowie Bildern ermöglicht Gimp die Optik des Internetauftritts deutlich zu optimieren. Je nach Projekt sollten auch Experimente mit den verschiedenen Farben und mit der Typographie durchgeführt werden, die neue Stimmungen in die Seite einbringen. Denn als Visitenkarte des Unternehmens muss das Webdesign nicht nur harmonisch wirken, sondern auch den eigenen Stil des Designers widerspiegeln.

News

Hängt die Absprungrate vom Design ab?

Was ist wichtiger: wie eine Webseite aussieht oder welche Inhalte sie bietet? Eigentlich sollte man antworten, dass Content wichtiger ist, aber zuerst sieht...

Kreative Gestaltung des Internetauftritts

Mit dem steigenden Grad der Digitalisierung ist die Relevanz des Unternehmensinternetauftritts rapide gestiegen und somit wird auch Design im Internet stark...

Linkaufbau mit Blogs

Bloggen mehr als nur das Teilen von Gedankensplittern Die Zeiten, da Blogs lediglich als Online-Tagebücher genutzt wurden, sind vorbei. Mittlerweile weiß man...

Webkataloge und Backlinks

Gut geführte Webkataloge machen auch heute noch Sinn. Leider müssen Sie wegen dem besonders von SEOs und Anderen betriebenen Spam redaktionell betrieben...

Usability von Websites steigern

Usability ist einer der vielen Anglizismen, die durch die Entwicklung im Bereich des modernen Internets zu einer wichtigen Vokabel für die Menschen...